5 Tipps für einen fitten Frühling.

Der Winterschlaf ist vorbei, jetzt ist es Zeit, etwaige Speckröllchen, die sich seit Weihnachten hartnäckig halten, loszuwerden. Hier erfahren Sie, wie Sie es richtig angehen.

Der Frühling ist die beste Zeit, wieder sportlich aktiv zu werden und der berühmten Frühjahrsmüdigkeit gleich von vornherein keine Chance zu geben. In unserem Elan und Tatendrang neigen viele von uns aber dazu, es ein wenig zu übertreiben und die Motivation lässt schnell nach. Deshalb hier ein paar Tipps und Tricks:

 

1. Langsam anfangen

Ideal für den Beginn ist sanfter Ausdauersport – Laufen, Radfahren und Nordic Walking an der frischen Luft weckt die Lebensgeister, regt den Stoffwechsel an und strafft den ganzen Körper. Wir fühlen und energiegeladen und ausgeglichen. Bei der Trainingsintensität sollte man das Gefühl haben, immer leicht unterfordert zu sein, außer Atem sollte man nicht unbedingt kommen. In Hollabrunn und nahe an Anger am Brunnen gibt es eine große Auswahl an malerischen Routen, die man für die Frühlingsfitness nutzen kann – in diesem Artikel kann man ein paar Highlights entdecken.

2. Ausgewogene Ernährung und viel Flüssigkeit

Wenn wir – nach möglicherweise längerer Pause – mit dem Training beginnen, muss sich unser Körper umstellen. Viel Flüssigkeit lässt uns aktiver und energiegeladener sein, wir sind konzentrierter und fühlen uns fitter. Aber Achtung: nicht zu gezuckerten Limonaden greifen. Auch in die Diät-Falle sollten wir jetzt nicht tappen – wer zu viel gleichzeitig will, erreicht seine Ziele am Ende gar nicht. Stellen Sie Ihre Ernährung besser langsam und dafür dauerhaft um. Am besten den Frühling auch gleich auf den Teller holen und viel buntes Gemüse auf den Tisch bringen. Ein Tipp: Bärlauch ist in den Wäldern rund um Hollabrunn häufig und lädt zum Sammeln ein.

3. Auch Garteln hält fit

Bewegung an der frischen Luft muss nicht immer ein Ausflug sein. Auch im eigenen Garten oder auf Balkon und Terrasse kann man Bewegung machen und sich bei der Gelegenheit auch gleich die Gartensaison einläuten. Kresse, Kerbel, Petersilie und Schnittlauch lassen sich schon im März gut pflanzen und sind damit die Pioniere des Kräutergartens. Vielleicht bietet es sich auch an, Balkonmöbel neu zu streichen oder Steinfliesen zu kärchern – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und bringen Sie dabei Ihren Kreislauf auf Trab. Alle Wohneinheiten in Anger am Brunnen verfügen natürlich über Freieinheiten wie Garten, Balkon oder Terrasse, auf der man sein eigenes privates Grün gestalten und stolz beim Sprießen beobachten kann.

4. Beratung und Personal Training

Viele von uns trainieren falsch – dadurch erreichen wir unsere Ziele langsamer oder gar nicht und geben irgendwann frustriert auf. Lassen Sie sich helfen. Um Anger am Brunnen gibt es eine ganze Reihe von Fitnessstudios, die persönliche Beratung und Trainingsbegleitung anbieten. Auch zwischen einer reichen Palette an Kursen kann man wählen: von Yoga und Pilates über verschiedene Kampfsportarten bis zum klassischen Fitnesstraining und Dance lässt das Angebot keine Wünsche offen. Hier haben wir eine Liste der Studios zusammengestellt.

5. Entspannen nicht vergessen

Ebenso wichtig wie das Training sind regelmäßige Pausen – denn nur dann kann der Körper aufbauen und wir kommen ans Ziel. Einige der Fitnessangebote in und um Hollabrunn bieten auch Spabereiche, Sauna und Dampfbad an, wo man nach dem Training richtig schön abschalten kann. Aber auch zuhause, nach einer Wanderung oder einer Radtour sollte man dem Körper Gelegenheit geben, zu regenerieren. Und: Ruhepausen tun natürlich auch unserer Psyche gut.

 
 

BEITRÄGE

alles rund um's Projekt

Abonnieren Sie unseren Newsletter

und erhalten Sie interessante Infos zu Anger am Brunnen und Hollabrunn

LETZTE BEITRÄGE

Ausg’steckt is!

Rund um Anger am Brunnen tummeln sich Heurige und Buschenschanke – und warten darauf, entdeckt zu werden. Zum Wohl und Mahlzeit! Schon seit dem Mittelalter

Weiterlesen »