Ausflugstipps um Anger am Brunnen.

Wenn die Frühlingssonne endlich unsere winterblassen Näschen küsst, zieht es uns ins Freie – egal ob mit Rad, Nordic Walking Stick oder Wanderschuhen.

Mitten im Malerischen Weinviertel gelegen, darf es nicht wundern, dass man rund um Anger am Brunnen zahlreiche Möglichkeiten hat, per Rad oder auf einer Wanderung die wunderschöne Umgebung zu entdecken – hier ein paar Highlights.

Mit dem Rad

Der Bahnhof Hollabrunn, der mit Anger am Brunnen über einen eigenen Radweg verbunden ist, ist Start und Ziel mehrerer spannender Radrouten. Besonders malerisch ist der Radweg Maria Drei Eichen, eine landschaftlich reizvolle Route zur Waldkapelle Klein Maria Dreieichen. Durch die Kellergasse und an Weinbergen vorbei geht es leicht ansteigend in den Wald zur Kapelle. Von dort führt der Weg weiter durch den Wald und danach entlang von Weingärten bis zur großen Reblaus-Spielfigur des Kellerkatzenweges, dann steil bergab zum Winzerweg und zurück zum Ausgangspunkt. Der Göllersbach Radweg führt flach entlang des namensgebenden Baches durch typische Weinviertler Bauerndörfer bis Enzersdorf im Thale. Der Weinradweg Rivaner spricht sportliche Genießer an, führt durch Kellerviertel und vorbei an Winzern. Dazu kommen interessante kulturelle und historische Ziele, wie das Stadtmuseum Hollabrunn die „Alte Hofmühle“ oder die „steinernen Bibel“ der Pfarrkirche von Schöngrabern. 

Zahlreiche weitere Radwege in der Umgebung kann man hier entdecken.

Zu Fuß 

An Familien, Naturinteressierte und Kinder richtet sich der Hollabrunner Walderlebnisweg mit einer Vielzahl von interessanten Stationen bei denen man mehr über die regionale Flora und Fauna erfahren kann. Auf insgesamt ca. 4,4 km erstreckt sich der Rundweg mit interaktiven und multisensorischen Stationen, Spielgeschichten und Relaxstationen. Die Wildkatze „Cool Cat“ und die Maus Elisa begleiten durch die einzelnen Stationen. Ziel ist es ein Diplom, beziehungsweise einen Folder, mit Stempeln zu vervollständigen und so spielerisch Neues über den Wald und seine Bewohner zu lernen. Die Stempelsammelhefte können bei der Starttafel am Hubertusweg in der Nähe des Hubertusdenkmals am Waldparkplatz mitgenommen werden. 

Wer sich für die Geschichte von Wein- und Städtebau in der Region interessiert ist mit dem Kellerkatzenweg gut aufgehoben: Der abwechslungsreiche 4,15 km lange Rundweg durch die Sitzendorfer Kellergasse in Hollabrunn und den angrenzenden Naturraum schildert an 24 Stationen die Erlebniswelt Kellergasse und ihre Entwicklung in einem städtischen Umfeld. Leitmotiv und Erzählfigur ist die vom Hollabrunner Künstler Günter Stockinger geschaffene Weinviertler Kellerkatze, ein uraltes Symbol im Weinbau.

Wer an einem direkten Bezug zu Anger am Brunnen interessiert ist, findet diesen auf gleich zwei Wanderwegen. Denn sowohl der Taubenkogelweg wie auch der Antonihüttenweg führen direkt an der Koliskowarte vorbei. Der Aussichtsturm wurde ursprünglich 1935 von vom Hollabrunner Maurer und Zimmermeister Franz Neumayer erbaut – benannt ist er nach Rudolf Kolisko, ab 1919 Bürgermeister von Hollarbunn. Im Frühjahr 2016 erhielt der zwölf Meter hohe Turm einen ebenfalls zwölf Meter hohen Aufbau aus Stahl. Planung und Bauleitung lagen in den Händen des Hollabrunner Architekturbüros Maurer & Partner – eben jenem Büro, das auch für die Architektur von Anger am Brunnen verantwortlich zeichnet. Hier genießt man nun einen freien Rundumblick weit über die Region hinaus bis zu Schneeberg und Ötscher. Eine Toprope-Klettermöglichkeit macht den Granitturm auch Sportler interessant.

Copyright © Architekten Maurer&Partner ZT GMBH

Dies ist freilich nur ein kleiner Teil des Angebotes and interessanten und malerischen Wanderwegen rund um Anger am Brunnen. Mehr findet man hier.

BEITRÄGE

alles rund um's Projekt

Abonnieren Sie unseren Newsletter

und erhalten Sie interessante Infos zu Anger am Brunnen und Hollabrunn

LETZTE BEITRÄGE

Ausg’steckt is!

Rund um Anger am Brunnen tummeln sich Heurige und Buschenschanke – und warten darauf, entdeckt zu werden. Zum Wohl und Mahlzeit! Schon seit dem Mittelalter

Weiterlesen »