Anger  am Brunnen: die jetzige Preisgarantie gilt nur noch bis 13. Mai 2022!

Anger am Brunnen garantiert Quadratmeterpreise von 3.999 Euro – dies aber nur noch wenige Tage, da auch wir die allgemeinen Preissteigerungen natürlich nicht wegzaubern können. Schnellentscheider sind also eindeutig im Vorteil.

„Die Bauwirtschaft ist im Moment enorm unter Druck, was Preise angeht“, erklärt Gerhard Lottes, Geschäftsführer der Vestwerk Real Estate Consulting GmbH. Rohstoffpreise seien ja bekanntlich durch Lieferengpässe derartig gestiegen, dass Quadratmeterpreise ebenso steigen müssten: „Wir möchten Interessenten nicht von heute auf morgen Preissteigerungen vor die Nase setzen, sondern zumindest ein paar Tage Vorlauf lassen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.“ Aber auch wir sind gezwungen die Verkaufspreise anzupassen, um auf die Preisentwicklung in den unterschiedlichen Bereichen zu reagieren.

Man müsse zwar die Preise anheben, gleichzeitig verbessere man auch die Ausstattung in zwei Bereichen:

  1. Im Lichte der aktuellen Entwicklungen stelle man das Heizungssystem komplett um, erklärt Lottes. Raus aus dem Gas, so lautet die Devise: “Wir werden nunmehr für die 59 freifinanzierten Vorsorge- und Eigentumswohnungen eine moderne Pelletheizung mit zwei Kesseln errichten, um so von den zukünftigen Gaspreisen völlig unabhängig zu sein.“ Mehr dazu kann man im nächsten Newsletter in 14 Tagen erfahren.
  2. Das Kraftwerk auf den eigenen Dächern nutzen: „Wir errichten auf den Satteldächern eine gemeinschaftliche Photo-Voltaik-Anlage für alle 59 Wohnungen“, so Lottes weiter. Die Kostenvorteile durch die deutlich günstigere Stromerzeugung aus Solarenergie werde sich in den kommenden 20-30 Jahren auf eine beachtliche Summe für jede einzelne Wohnung summieren. „Auch hier gilt: je höher die Inflation steigt, desto günstiger wird der selbst erzeugte Strom aus Solarenergie“, erklärt Lottes.

Der richtige Zeitpunkt – die richtige Wohnung

Generell sei jetzt ein guter Zeitpunkt, in Immobilien zu investieren – sowohl für den Eigenbedarf wie auch als Vorsorgewohnung, weiß Lottes. Grund dafür sei die Inflation in Kombination mit dem Zinsniveau (mehr dazu hier). Auch mit Anger am Brunnen richtet man sich dezidiert an jene, die sich für eine Vorsorgewohnung interessieren. „Lage, Ausstattung, Anbindung – all das erfüllt die Ansprüche an ein Vorsorgeobjekt in idealer Weise“, so Lottes. Generell könne man in Zukunft damit rechnen, dass Lagen im Wiener Einzugsgebiet aber außerhalb des Speckgürtels stärker nachgefragt werden, also alles, was sich in einer Entfernung von etwa 45 Minuten von Wien befinde. Grund dafür sei einerseits der Wunsch nach eigenem Grün, andererseits die zunehmenden Temperaturen in der Stadt. Anger am Brunnen ist über die S3 und durch eine direkte Zugverbindung an die Hauptstadt sehr gut angebunden. Grünflächen sind sowohl privat, als auch gemeinschaftlich vorhanden und werden von einem Gärtner gesamthaft betreut. Die Anlage selbst ist autofrei, Parkmöglichkeiten in Form von Garagen, Carports und Parkplätzen sind vorhanden. Durch die Lage im Brunnenschutzgebiet ist der schöne Ausblick langfristig gesichert. Viele der schönen Wohnungen liegen zwischen 40 und 70 Quadratmetern, die empfohlene Größe für Vorsorgewohnungen, da sie eine breitere Mieterschicht ansprechen.

BEITRÄGE

alles rund um's Projekt

Abonnieren Sie unseren Newsletter

und erhalten Sie interessante Infos zu Anger am Brunnen und Hollabrunn

LETZTE BEITRÄGE

Ausg’steckt is!

Rund um Anger am Brunnen tummeln sich Heurige und Buschenschanke – und warten darauf, entdeckt zu werden. Zum Wohl und Mahlzeit! Schon seit dem Mittelalter

Weiterlesen »